Karl Landsteiner Gesellschaft

Institut für Krankenhausorganisation

Leitung
Kooperationspartner
Zurückliegende Veranstaltungen des Instituts

Gesundheitspolitisches Forum Onko am 15. Juni 2021, in Kooperation mit der Allianz der onkologischen PatientInnenorganisationen, https://www.gesundheitspolitischesforum.at/rueckblick-118-gpf-juni-2021/
Der vom Institut jährlich organisierte LSZ-Gesundheitskongress für Health Professionals mit Führungs- und Managementverantwortung fand am 7. und 8. Juli in Krems statt, https://lsz.at/events/gesundheitskongress

Zukünftige Veranstaltungen des Instituts

Gesundheitspolitische Foren am 31.Mai und 13. Dezember 2022, in Kooperation mit der Allianz der onkologischen PatientInnenorganisationen,
https://www.gesundheitspolitischesforum.at/
LSZ Gesundheitskongress für Health Professionals mit Führungs- und Managementverantwortung am 5. und 6. Juli in Loipersdorf, https://lsz.at/events/gesundheitskongress
Hier geht’s zum Programm (PDF)

Universitätslehrgang

Universitätslehrgang Management in Gesundheitsorganisationen mit Beteiligung von Personal aus dem Institut
https://www.mot.ac.at/universitaetslehrgaenge/gesundheit-und-soziales/management-in-gesundheitsorganisationen-akademische-expertin-bzw-akademischer-experte-in-management-in-gesundheitsorganisationen/

Spezielle Angebote können auf Nachfrage gestaltet werden.

Motto

Weiterentwicklung des Gesundheitssystems durch anwendungsorientierte Forschung mit Fokus auf die PatientInnenperspektive.

Arbeit am Institut
  • Management und Ökonomie im Gesundheitswesen
  • Versorgungsforschung, momentan mit Fokus auf Fragen in der Onkologie
  • Strategie- und Managemententwicklung in Gesundheitsorganisationen
  • Systemische Förderung der PatientInnenperspektive aus der Managementperspektive
  • Finanz- und Zielsteuerung im Kontext von Strategieprozessen in Gesundheitsorganisationen
  • Entwurf und Gestaltung von Weiterbildungskonzepten für Health Professionals
  • DozentInnentätigkeiten in verschieden nationalen und internationalen Lehrgängen im Kontext der Weiterbildung
Beschreibung der aktuellen Tätigkeiten

Das Institut für Krankenhausorganisation befasst sich mit Managementfragen in Gesundheitsorganisationen, u.a. mit den Themen Management- und Strategieentwicklung, Finanz- und Zielsteuerung, Qualitätsmanagement, PatientInnensicherheit und seit 2019 schwerpunktmäßig mit Versorgungsforschung in der Onkologie. Dabei wird neben dem Projekt zur „Evaluation von Tumorboards als Schlüsselrolle in der onkologischen Versorgung“, auch die „PatientInnenperspektive“ als themenzentrierter Ansatz zur Weiterentwicklung des Gesundheitssystems weiter etabliert. Hierzu wurden im Jahr 2021 ein systematischer Literaturreview und eine qualitative Untersuchung durchgeführt sowie ein Selbstbewertungsinstrument für Tumorboards entwickelt. Mit den erhobenen Daten sind Publikationen geplant. Durch COVID-19 wurde der benötigte Handlungsbedarf zur Sicherstellung der Versorgung von KrebspatientInnen nochmals ersichtlicher. 2021 hat das Institut die Zusammenarbeit mit PatientInnenorganisationen intensiviert und war maßgeblich an den Tätigkeiten der neuen „Allianz onkologischer PatientInnenorganisationen“ beteiligt (https://dieallianz.org/). Ziel ist es, die Stimme der KrebspatientInnen in Österreich zu stärken und mit starken Partnern gesundheitspolitische Themen zu besetzen. In Umsetzung für 2022 ist ein Universitätslehrgang in dem VertreterInnen aus Selbsthilfegruppen akademisch zu Patient Advocats ausgebildet werden. Das Institut ist hier gemeinsam mit der Allianz Kooperationspartner der durchführenden Universität Klagenfurt.

Aus den national und international durchgeführten Studien zum Thema PatientInnensicherheit wurden Publikationen in renomierten Journals veröffentlicht. Es gibt nun erstmals in Österreich ein valides Instrument mit dem Grad der PatientInnensicherheitskultur gemessen werden kann. Weitere Projekte in diesem Kontext sind in Vorbereitung.

Das im Jahr 2017 entwickelte Monitoringsystem zur Einhaltung der Finanz- und Zielsteuerungsvereinbarung zwischen MedUni Wien, AKH Wien, dem Bundesministerium für Finanzen (BMF) und dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) sowie der Stadt Wien mündet in jährliche Fortschrittsberichte, welche vom Institut gemeinsam mit den Projektpartnern erarbeitet werden.

Themen des Instituts
  • Finanz- und Zielsteuerung in Gesundheitsorganisationen
  • Tumorboards im Zentrum der multi- und interdisziplinären
  • Behandlung von onkologischen PatientInnen
  • PatientInnensicherheitskultur in Gesundheitsorganisationen
  • PatientInnensicherheitskultur in Primärversorgungseinheiten
  • Einführung und Bewertung der Wirksamkeit von Qualitätsmanagementsystemen in Gesundheitsorganisationen