DE EN
Karl Landsteiner Gesellschaft

Institut für Anästhesiologie & Intensivmedizin

Institutsleiter
  • Univ. Doz. Dr.Dr.hc Robert Fitzgerald
    3062 KIRCHSTETTEN
    c.o. KH HIETZING
    1130 Wien, Wolkersbergenstr. 1
Mitarbeiter
  • Mag. Hermann Fried
  • Univ. Prof. Dr. Sylvia Schwarz
  • Univ. Doz. Dr. Wolfgang Oczenski
Sekretariat
Personelles

Allgemein
Wie bereits im vorbestehenden Ludwig Boltzmann Institut soll die personelle Struktur durch freiwillige und unentgeltliche Mitarbeit geprägt sein. Insofern ist eine Institutsleitung aus zwei Personen geplant, Univ. Doz. Dr. Dr. hc. Robert Fitzgerald und Mag. Herman Fried. Als Proponentin soll Fr Univ. Prof. Dr. Sylvia Schwarz agieren. Alle weiteren Mitarbeiter werden projektbezogen aus dem bewährten Mitarbeiterstab der Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin gestellt.

Institutsleitung

Univ. Doz. Dr. Dr. hc. Robert D. Fitzgerald
Designierter Leiter des Instituts. Geboren 1959 in Wien. Studium an der Universität Wien. Jus practicandi 1989, Facharzt für Anästhesiologie und Intensivmedizin 1993, Habilitation 2001 Bereichsleitender Oberarzt der Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin im KH Hietzing. Zusammen mit Fr. Univ. Prof. Dr. Schwarz und Mag H. Fried Leiter des Ludwig Boltzmann Institutes für Medizinökonomie in Anästhesie und Intensivmedizin. Träger zahlreicher Auszeichnungen u.a. Ehrendoktorat der Universität Aden, Republik Jemen. Verfasser zahlreicher Publikationen (siehe Anhang) Mitglied zahlreicher nationaler und internationaler Fachgesellschaften. Seit 1997 im Vorstand der Österreichischen Gesellschaft für Anästhesiologie, Reanimatologie und Intensivmedizin.

Mag. Hermann Fried
Designierter Co-Leiter des Instituts. Geboren 1964 in Wien. Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien, Betriebswirtschaft 1992. Verschiedene Managementpositionen im Gesundheits- und Krankenversicherungswesen. Derzeit Leiter Krankenversicherung Wiener Städtische Versicherung. Beirat der Gesellschaft für Gesundheitsökonomie, Vorstand der Plattform für Gesundheitsökonomie. Verfasser zahlreicher Publikationen.

Proponentin

Univ.Prof. Dr. Sylvia Schwarz
Geboren 1947 in Wien. 1971 Promotion zum Doktor der gesamten Heilkunde an der Universität Wien. 1977 Facharzt für Anästhesiologie und Intensivmedizin. Seit 1990 Vorstand der Abteilung für Anästhesie und Intensivm edizin des Krankenhauses Hietzing. 1990 Außerordentlicher Professor an der Universität Wien. Seit 1995 gerichtlich beeidete Sachverständige. Seit 1997 Leiterin des Ludwig Boltzmann Institutes für Medizinökonomie in Anästhesie und Intensivmedizin. 1996 Ernennung zum Mitglied des Obersten Sanitätsrates, 1997 Mitglied des Wiener Landessanitätsrates. 1999 Vizepräsidentin des Obersten Sanitätsrates. 2004-2005 Präsidentin der Van Swieten Gesellschaft.
Insgesamt 128 wissenschaftliche Publikationen. Mitglied in zahlreichen nationalen und internationalen Gesellschaften.

Mitarbeiter

Univ. Doz. Dr Wolfgang Oczenski
Geboren 1960 in Wien. Studium an der Universität Wien abgeschlossen 1985.Seit 1994 Facharzt für Anästhesiologie und Intensivmedizin nach Ausbildung an der Univ.Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin. Seit 1996 Oberarzt an der Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin im Krankenhaus Hietzing. 2005 Habilitation in Anästhesie und Intensivmedizin. Der Forschungsschwerpunkt von Dr. Oczenski liegt in Gebiet der Beatmung des Intensivpatienten, wo er als international anerkannter Experte gilt

Dr. Peter Perger
Geboren 1956, Studium der Medizin an der Universität Wien mit Promotion 1981. 1990 Facharzt für Anästhesiologie und Allgemeine Intensivmedizin an der Univ.Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin. Seit 1991 am KH Hietzing. 1992 Ernennung zum Oberarzt mit spezieller Berücksichtigung transfusions-serologischer Aufgaben und Leitung der Blutbank. 1995 Facharztanerkennung für Blutgruppenserologie und Transfusionsmedizin. Im Juli 1997 Qualitätskoordinator im Gesundheitswesen. 2000 Eintragung in die Sachverständigenliste als allgemein zertifizierter und gerichtlich beeideter Sachverständiger für beide o.a. Fachgebiete. Seit 2002 Blutbeauftragter des Wiener Krankenanstaltenverbundes

Dr. Mario Rauter
Geboren 1970 in Eisenstadt. Medizinstudium in Wien mit Promotion 1994. Nach Turnusausbildung im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Eisenstadt Arzt für Allgemeinmedizin 1999, sowie ÖÄK Diplom für Akupunktur und Notarztdiplom. Ausbildung für das Fach Anästhesiologie und Intensivmedizin am Krankenhaus Lainz mit Verleihung des Facharztdiploms 2005. Eingehende Beschäftigung mit dem Thema perioperative Gerinnung mit zahlreichen Vorträgen und Präsentationen.

Dr. Katharina Hermann-Arnhof
Geboren 1968 in Wien. Studium an der Universität Wien mit Promotion zum Doktor der gesamten Heilkunde 1995. Turnus im Krankenhaus Lainz und SMZ Ost Donauspital. Von 2001 bis 2005 Facharztausbildung am Institut für medizinische und chemische Labordiagnostik des KH Lainz mit Erlangung der Facharztqualifikation mit 1.1.2006. Zur Zeit Zusatzfachausbildung Transfusionsserologie an der Blutbank der Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin. 1992 Forschungsaufenthalt im Ottawa Civic Hospital, Kanada. Seit 1996 rege wissenschaftliche Tätigkeit mit zahlreichen Publikationen und Kongresspräsentationen zu den Themen Gerinnung und perioperative Marker der Herzfunktion.

Dr. Sandra Eder
Geboren 1980 in St.Michael/Lungau, schloss Fr. Dr. Eder ihr Studium im Jahre 2005 an der Universität Wien ab. Nach einem Forschungsprojekt über das burgenländische Gesundheitswesen (i.A. der Landesregierung) und Studien am Zentrum für Hirnforschung, war Fr. Dr. Eder seit 2005 Mitarbeiterin unseres Ludwig-Boltzmann Institutes, wo sie das Gebiet Outcome von Intensivpatienten betreut. Seit 2003 ist sie Mitglied des Senats der Medizin Universität Wien.

Arbeit am Institut
  • Outcome von Intensivpatienten mit langer Liegedauer
  • Beatmung d. Intensivpatienten
  • Validierung progostischer Parameter bei herzchir. Patienten

    mehr ...
    www.anaesthesie-lainz.at

Forschungsprogramme

Folgende Programme werden als Schwerpunkte durchgeführt:

  1. Beatmung des Intensivpatienten
  2. Optimierung des Gerinnungsmanagements und Blutverbrauches bei großen chirurgischen Eingriffen
  3. Evaluierung der diagnostischen und prognostischen Wertigkeit von Laborparametern in der perioperativen Phase
  4. Langzeit-Outcome von Intensivpatienten, sowie ethische Fragen der Intensivmedizin
Feedback zum Führungskräfte-Seminar:

Großer Erfolg des Führungskräfteseminars des KLI für Anästhesiologie und Intensivmedizin

Führung im Intensivbereich stellt eine Herausforderung an leitende ÄrztInnen dar und Schulungen auf diesem Gebiet sind in der Tradition unseres Institutes daher lange verankert. Aufbauend auf diesen Erfahrungen haben wir deshalb erstmalig einen Führungskräftekurs angeboten, der für leitende Ärzte aus allen Fachgebieten offen war.

In Zusammenarbeit mit health care communication veranstalteten wir ein aus 5 Modulen bestehenden Kurs, dessen erfolgreiche Teilnahme von der Niederösterreichischen Ärztekammer mit der Höchstzahl von 100 Diplomfortbildungspunkten bewertet wurde. Dieser Kurs wurde von Oktober 2006 bis März 2007 am Sitz des Karl Landsteiner Institutes für Anästhesiologie und Intensivmedizin in Kirchstetten abgehalten und mittels Feedbackbögen evaluiert. Die erhaltenen Bewertungen verbürgen der Veranstaltung des Institutes einen großen Erfolg. Neben den Höchstnoten für Organisation, Qualität der Referenten und der Unterlagen, freuen wir uns besonders über die attestierte hohe Praxisrelevanz. Sämtliche Teilnehmer bewerteten die vermittelten Inhalte als sehr relevant für ihre tägliche Arbeit. Gerade dieser letzte Punkt stellte für uns ein besonderes Anliegen dar, mit dem wir leitenden ÄrztInnen betont praktische Fähigkeiten und Strategien für die Erreichung ihrer Führungsziele vermitteln wollten, die über die ansonsten in Managementkursen unterrichteten Inhalte hinausgehen.

Ermutigt durch diesen Erfolg, plant das KLI für Anästhesiologie und Intensivmedizin eine Weiterführung dieser Kurse. Informationen über dieser Kurse erhalten Sie entweder über unser Institut (robert.fitzgerald@wienkav.at) oder über unseren Partner health care comminucation (office@healthcc.at)

Beschreibung der Partner und ihre Einbindung

Krankenhaus Hietzing mit Neurologischen Krankenhaus Rosenhügel

  • Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin, Krankenhaus Hietzing
    Die Abteilung bietet mit ihrer personellen und technologischen Ausrüstung den wichtigsten Partner in der Durchführung von wissenschaftlichen Untersuchungen.
  • 4. Medizinische Abteilung für Kardiologie
    Die Kooperation erstreckt sich auf alle Belange der präoperativen Evaluierung und Optimierung von kardiologischen Patienten für herz- und allgemeinchirurgische Operationen
  • Zentralinstitut für Labordiagnostik
    Mit dieser Abteilung besteht eine erfolgreiche Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Evaluierung von laborchemischen Parametern.
  • 1. Chirurgischen Abteilung
    Entsprechend des kardiochirurgischen Schwerpunktes des Hauses wurden und sollen auch zukünftig die meisten Studien in Kooperation mit der Herz- und Gefäßchirurgie durchgeführt werden

Karl-Landsteiner Institute

  • Karl Landsteiner Institut für Herz- und Gefäßchirurgische Forschung
    Kooperation bei gefäßchirurgischen Projekten

Nationale Kooperationen

  • Universität Innsbruck, Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin
    Hier besteht eine erfolgreiche Kooperation in der wissenschaftlichen Untersuchung von Beatmungsmethoden
  • Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin, a.ö. KH Wiener Neustadt
    Erfolgreiche wissenschaftliche Untersuchung über Beatmung bei Intensiv- und Notfalltransporten
  • Abteilung für Herzchirurgie, LKH St.Pölten
    Outcome nach Herzoperationen ohne Herz-Lungen-Maschine
  • Universität Wien, Institut für Psychologie
    Zahlreiche Kooperationen auf dem Gebieten Neuromonitoring während der Narkose und Health-related Quality of Life nach Intensivaufenthalten
  • Universität Graz, Klinik für Blutgruppenserologie und Transfusionsmedizin
    Kooperation auf dem Gebiet der Transfusion und Blutgerinnung
  • Universität Linz, Österreichische Gesellschaft für Medizinrecht
    Rechtliche Aspekte der Medizin

Internationale Kooperationen

  • Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin, Charité Berlin, BRD
    Mit der Charité besteht bereits eine langjährige Kooperation sowohl im Bereich der Lehre, als auch bei der Durchführung von wissenschaftlichen Untersuchungen
  • Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin, Universität Bonn, BRD
    Kooperation im Bereich Beatmung
  • Klinik für Anästhesie, Universität Heidelberg, BRD
    Kooperation in der Lehre - Simulatortraining
  • Deutsches Herz Zentrum Berlin, BRD
    Kooperation in Bereich Qualität und Ausbildung in Echokardiographie
  • A.C. Burton Vascular Biology Laboratories, University of Western Ontario, London, Ontario, Canada
    Kooperation im Bereich Transfusion und Sepsis
  • Saudi Center of Organ Transplantation, Riyadh, Saudi Arabien
    Kooperation im Bereich Outcome und Ethik in der Intensivmedizin.
  • Philipps Universität Marburg, Institut für Transfusionsmedizin und Hämostaseologie
    Kooperation in den Bereichen Transfusion und Gerinnung
Fotos
Univ.Doz.DDr. Fitzgerald mit Präsident MR Dr.Weintögl
Univ.Doz.DDr. Fitzgerald mit
Präsident MR Dr.Weintögl
bei der Überreichung des
Institutsschildes
Univ.Doz.DDr. Fitzgerald
Univ.Doz.DDr. Fitzgerald
Downloads